Wildtierbrücke Northeim

Bau einer Wildtierbrücke über die A7 bei Northeim

Der Mensch greift mit zunehmender Landschaftszerschneidung immer mehr in die Natur und den Lebensraum von Wildtieren ein. Grünbrücken oder Wildbrücken sind Brücken, die es wildlebenden Tieren ermöglichen, stark befahrene Verkehrswege wie Autobahnen, Bundesstraßen und Bahnstrecken gefahrlos zu queren. Sie verbinden Lebensräume des Wildes, die durch Verkehrswege zerschnitten sind.

Eine solche Grünbrücke entstand an der A7 zwischen Hannover und Kassel in der Nähe von Northeim. Der Neubau einer bogenförmigen Grünbrücke von 80 Meter Breite erfolgte in sieben getrennten Blöcken. Durch den horizontalen Betondruck konnte die Herstellung nicht fortlaufend erfolgen, sondern musste im Pilgerschrittverfahren ausgeführt werden. Eingesetzt wurde ein Bogentraggerüst aus röro Rüstungsträger E 2000.

Bei der Erstellung langer, überdimensionaler Betonwände hat die Anwendung dieses Verfahrens bautechnische und logistische Vorteile. Die Wand wird in einzelne Blöcke unterteilt. Erst wird jeder zweite Block erstellt. An den Verbindungsseiten werden Aussparungen vorgesehen, die der späteren Verzahnung mit den nachträglich einbetonierten Lückenelementen dienen. Die beim Abbinden des Betons entstehende Hydratationswärme kann gleichmäßiger abfließen. Im nächsten Schritt werden die Lücken ausbetoniert, wobei die bereits erstellten Blöcke die seitlichen Schalungen erübrigen. Durch diesen Bauablauf lassen sich die Betonzugspannungen und somit die Gefahr der Rissbildung im Stützbereich über den Pfeilern reduzieren.

Durch diese Art des Baus wurden lediglich 15 Rüstbinder verwendet, während beim Bau an einem Stück wären 90 Rüstbinder benötigt worden. Das Pilgerschrittverfahren war nicht nur wirtschaftlicher für den Kunden. So vermied man lange Sperrzeiten der Autobahn, die durch massiven Materialeinsatz und entsprechende Aufbauzeiten beim Bau in einem einzigen Block entstanden wären. Das Verziehen des Gerüstes in den nächsten Block erfolgte regelmäßig nachts. Es war nur unter einer Vollsperrung der A 7 möglich, sodass größere Verkehrsbehinderungen vermieden werden konnten.

Daten & Fakten

Produktbezeichnung, ggf. MengeRüstungsträger E 2000 auf Stützjochen bestehend aus verschiedenen Stützensystemen
ProjektBAB A 7 Hannover – Kassel, Neubau BW 2036a, Wildtierüberführung über die A 7
Zeitpunkt (Monat, Jahr)September 2018 bis November 2020
BauherrNiedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr
Ausführungsplanung der BrückeSSF Ingenieure AG, München
BauausführungHentschke Bau GmbH, Bautzen
thyssenkrupp Infrastructure GmbH
Das Pilgerschrittverfahren war nicht nur wirtschaftlicher für den Kunden, so vermied man lange Sperrzeiten der Autobahn.
thyssenkrupp Infrastructure GmbH
Grünbrücken oder Wildbrücken sind Brücken, die es wildlebenden Tieren ermöglichen, stark befahrene Verkehrswege wie Autobahnen, Bundesstraßen und Bahnstrecken gefahrlos zu queren